Alleinerziehende

Auch wir sind Familie

Unsere Herausforderungen und Freuden

Ziele

Anerkennung der Eineltern- und Patchworkfamilien als Familienform in der Gesellschaft und dementsprechende Unterstützung durch die Familien- und Sozialpolitik.

Existenz

Familienfreundliche Arbeitsplätze, Arbeitsplatzsicherung. Wirtschaftliche Grundsicherung für jedes Kind.
Unterhaltsvorschuss unabhängig vom Einkommen.
Berücksichtigung der besonderen Situation von Alleinerziehenden bei Landesbeiträgen und Wohnungsvergabe.

Eltern-Kind

Wenn Partnerschaft endet, ist Elternschaft erst recht wichtig! Jede Familie hat ihre eigene Geschichte und braucht ihr individuelles Modell. Besonders bei Patchworkfamilien braucht es Flexibilität und Toleranz von allen.

50.000 Eltern und Kinder in Südtirol Einelternfamilien

Gemeinsam Alleine erziehen

Alleinerziehende Mütter oder Väter leben alleine mit einem oder mehreren Kindern in einem Haushalt zusammen. Der alleinerziehende oder getrennterziehende Elternteil ist entweder ledig, verwitwet, getrennt oder geschieden. Geht der alleinerziehende oder getrennterziehende Elternteil eine neue Partnerschaft ein, entsteht eine Patchworkfamilie.
Da Alleinerziehende zumeist für die Erziehung der Kinder, für den Haushalt und die Erwerbstätigkeit alleine zuständig sind, sind sie häufig überlastet. Zum einen ist es nicht leicht, Beruf und Familie zu vereinbaren, zum anderen führt die mehrfache Belastung oft zu Schuldgefühlen gegenüber den Kindern – sowie zu körperlichen und seelischen Überlastungen –  was sich über kurz oder lang auf die Gesundheit auswirkt.
Einelternfamilien sind zusätzlich am stärksten von Armut betroffen!

Was wir wollen und brauchen

Anerkennung und Wertschätzung

Wertschätzung der Leistungen von Alleinerziehenden durch die/in der Gesellschaft.

Rekursstelle bei Ablehnung von Anträgen

Wiedereinführung der Rekursstelle bei Ablehnung von Anträgen (z.B. Unterhalt, Wohnbau, Mietbeitrag, Unterhaltvorschuss).

Mitreden und beraten

Wir wollen eine beratende Funktion bei Entscheidungen in Familien- und Sozialfragen.

Lebensberatung

Psychosoziale Lebensberatung zur Bewältigung der neuen Lebensphase, Stärkung des Selbstbewusstseins

Unterstützung

– Anerkennung der Dreifachbelastung der Alleinerziehenden (Erziehung, Haushalt und Beruf.
– Gezielte finanzielle Förderungen.
– Direkte Beitragszahlungen für die Betreuung der  Kinder zu Hause.
– Unbürokratische Soforthilfen in Krisensituationen.
– Die Anerkennung der Erziehungsjahre für die Rente.

Ein offenes Ohr der Politik

Wirtschaftliche Förderung für Betriebe, die Alleinerziehende beschäftigen.
Anerkennung der Familienform für Familientarife, Vergünstigungen.
Anlaufstelle für unbürokratische Hilfe bei Sorgerechtsthemen.
Definition des Sorgerechts. 

Ein-Eltern-Familien

gibt es in Südtirol, in welchen Mütter oder Väter mit einem oder mehreren Kindern alleine leben.
Die Hauptschwierigkeiten von Alleinerziehenden sind finanzieller, rechtlicher und emotionaler Natur. Allein mit Kind/er zu leben, kann für viele nicht nur eine Herausforderung, sondern auch ein Überlebenskampf sein.

PROZENT der Kinder

leben zurzeit in Südtirol in diesen Familienformen,  rechnet man die Patchworkfamiline hinzu. Tendenz steigend!
Das Armutsrisiko von Alleinerziehenden und ihren Kindern ist wesentlich höher als bei Familien mit beiden Elternteilen.
Deshalb tritt die Plattform auch für eine Kindergrundsicherung ein.

Stunden und mehr

wenden Alleinerziehende pro Woche  für Berufs-,   Haus- und Familienarbeit auf und sind somit die Bevölkerungsgruppe mit der höchsten Arbeitsbelastung.
Der überwiegende Teil der alleinerziehenden Frauen ist erwerbstätig, da sie aus ökonomischen Gründen dazu gezwungen sind.

Die Existenz-Sicherung in schwierigen Zeiten

Einelternfamilien haben mit besonderen existentiellen Herausforderungen zu kämpfen.  Oft sehen sich Alleinerziehende vor  finanzielle Probleme gestellt.
Alleinerziehende sind oft am Rande des Existenzminimums, die Teilhabe am sozialen Leben wird zum Luxusgut.
Laut ASTAT kostet uns ein Kind im Monat knappe 500 Euro.

Kindergrund-sicherung

Die Südtiroler Plattform für Alleinerziehende EO setzt sich für die wirtschaftliche Grundsicherung eines jeden Kindes ein: 500 Euro monatlich, unabhängig vom Einkommen der Eltern.
Ab der Geburt bis zum Abschluss einer Lehre oder eines Studiums.

Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss unabhängig vom Einkommen, bis zum Abschluss einer Lehre oder eines Studiums.
MEHR ZUM UNTERHALTSVORSCHUSS FINDEN SIE HIER

Beiträge und Wohnung

Berücksichtigung der besonderen Situation von Alleinerziehenden bei Beiträgen (Überarbeitung der Berechnungsmodalitäten).
– Gezielte finanzielle Förderungen
– Direkte Beitragszahlungen für die Betreuung der Kinder zu Hause
– Unbürokratische Soforthilfen in Krisensituationen
– Das Anerkennen der Erziehungsjahre für die Rente
– Wohnungsvergabe (Notsituationen, Vorzugspunkte)

Arbeit

Arbeitsplatz (Flexibilität, Steuerbegünstigungen, Arbeitsplatzsicherung)

Eltern und kinder

Wenn Partnerschaft endet (durch Trennung oder Tod), ist Elternschaft erst recht wichtig!
Jede Familie hat ihre eigene Geschichte und braucht ihr individuelles Modell. Besonders bei Patchworkfamilien braucht es Flexibilität und Toleranz von allen.
Trennungs-/Scheidungskinder und Halbwaisen haben das Recht auf eine glückliche Kindheit.
Wir stellen das Kind in den Mittelpunkt.

20. September ist Weltkindertag

Wir bleiben immer Eltern

  • Kinder lieben beide Eltern
  • Kindgerechtes Leben
  • Kinder brauchen Schutz und Vorbilder
  • Kinder sind wissenshungrig
  • Kinder brauchen Freunde und die Großeltern
  • Kinder sind unser aller Zukunft.

Beziehungen

Allein-stehende oder verwitwete Eltern

Der Traum vieler Jugendlichen ist es, eine eigene Familie zu gründen. Doch Lebensträume zerplatzen, Paare trennen sich, oder ein Elternteil scheidet aus dem Leben.  Es ist nicht einfach, die eigene Enttäuschung und Wut in den Hintergrund zu stellen und das Wohl der Kinder im Auge zu behalten.

mehr

Wohin mit den eigenen Gefühlen? Wie kann ich einen respektvollen Umgang erlernen, wie gestalte ich in Zukunft die Elternschaft? Mediationsgespräche bieten eine gute Kommunikationshilfe. Gemeinsam erarbeitete Vereinbarungen schaffen ein stabiles Grundgerüst und geben beiden Eltern Sicherheit. Für Getrennte und Verwitwete kann eine Trauerbegleitung eine große Stütze sein, manchmal genügt ein offenes Ohr.
Es ist ein Zeichen von Stärke,  Hilfe zu holen und anzunehmen.

Neue/r Partner/in

Wenn die Welt wieder eine rosa Brille bekommt, ist meist die Liebe im Spiel.
Viele Fragen tun sich auf: Wann und wie sage ich es meinem Kind?
Wie kann ich eine positive Entwicklung erzielen?
Offenheit, Geduld und gegenseitiger Respekt, Verständnis für die Gefühle und Bedürfnisse der Kinder (Verlustangst, Eifersucht) sind notwendig, aber auch die Erwachsenen brauchen ihren eigenen Freiraum.

Neue Familien

Ist es mal entschieden, dass die neuen Partner mit ihren Kindern zusammenziehen, dann ist eine Patchworkfamilie entstanden.
Diese Familienform ist eine Herausforderung, aber auch ein Chance.
Vieles ist komplexer und komplizierter, aber diese Konstellation bietet auch Lernfelder und zusätzliche Ressourcen. Kinder haben ein größeres soziales Netz, mehr Erwachsene als Vorbilder und Ansprechpersonen.
Patchworkfamilien brauchen Zeit, um zusammen-zuwachsen.

Kontaktformular

Privacy

Kontaktdaten

Kontaktieren Sie uns telefonisch bitte während der bürozeiten. Oder Sie schicken uns dieses ausgefüllte Kontakformular bzw. eine Email. Wir melden uns  so bald wie möglich. 

info@alleinerziehende.it

Tel. +39 0471 300038

Mobil. +39 349 1007788

Südtiroler Plattform für Alleinerziehende EO - Dolomitenstrasse 14 - 39100 Bozen

Bürozeiten: Dienstag und Mittwoch 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr. Für Termine kontaktieren Sie uns bitte.i.