Patchworkfamilien

In der Vielfalt liegt die Kraft

Menschen aus verschiedenen Familien 

Aus einer Familie entstehen oft gleich mehrere. Und aus mehreren Familien dann im besten Fall wieder eine große, die Patchworkfamilie.

Wie Patchwork-familien funktionieren können

Heute nennt man eine neu zusammengewürfelte Lebensgemeinschaft Patchworkfamilie. Das klingt viel lustiger – nach buntem Flickenteppich. Die „normale“ Kleinfamilie, bestehend aus Mama, Papa, Kind ist heute nicht mehr die Norm.
Etwa 7-13 Prozent der Familien, so schätzt man, leben heute als Patchworkfamilie zusammen. Genaue Statistiken gibt es nicht. Kein Wunder bei so vielen Varianten: Entweder bringt die Mutter ihre Kinder mit in die neue Beziehung. Oder der Vater. Oder die Kinder von beiden Elternteilen leben in der Familie. Manchmal leben auch Kinder aus einer früheren Beziehung bei dem Ex-Partner und kommen nur am Wochenende zu Besuch. Oft kommen auch noch gemeinsame Kinder aus der neuen Beziehung dazu.
Jede Patchworkfamilie ist anderes. Anders in der Zusammensetzung, anders in ihrer Entstehungsgeschichte und anders in ihrem Familienleben. Es gibt keine Patentrezepte wie aus den einzelnen Familienmitgliedern eine Familie entsteht. Doch es gibt ein paar Regeln, die das Zusammenwachsen der Familie erleichtern können. 

Die Kinder aus früheren Beziehungen leben bei dem neuen Paar oder nicht

Das neue Paar führt einen gemeinsamen oder getrennten Haushalt

Sie haben ein oder mehrere gemeinsame Kinder oder auch nicht

Bereicherung

Die Patchworkfamilie ist eine Familienform unserer Zeit, die sowohl bestimmte Schwierigkeit und Hürden, als auch Vorteile und Chancen beinhaltet. Da es noch keine oder nur wenige Vorbilder aus der vorigen Generation gibt, müssen sich die Beteiligten ein neues Familienbild erarbeiten. Dies erzeugt viele Unsicherheiten und Zweifel: Wie lässt sich Elternschaft und neue Beziehung vereinbaren? Welche Rolle spielt der neue Partner für die Kinder? Wie werde ich den Bedürfnissen aller Beteiligten gerecht ohne mich selbst dabei zu vergessen?

Aber die Chancen sind:

  • Hoher Bewusstheitsgrad
  • Keine übernommen Muster
  • Reife Persönlichkeiten
  • Neue alternative Strukturen

Mindestens einer der Partner bringt ein oder mehrere Kinder aus vorheriger Beziehung mit

Der abwesende Elternteil ist noch, selten oder gar nicht mehr präsent

Ein Vergleich

Kernfamilie

  • Ein gemeinsames Kind bzw. Kinder
  • Ein gemeinsamer Haushalt
  • Partnerschaft geht Elternschaft voraus
  • Relativ junge Eltern
  • Häufig verheirat
  • Meist traditionelle Rollenverteilung
  • Eher weniger Kinder
  • Eltern meistens unerfahren
  • Paar- und Elternebene verschwimmen
  • Langsames Hineinwachsen in die Elternrolle

Patchwork-
Familie

  • Nur ein Partner ist auch Elternteil
  • Gemeinsamer oder getrennter Haushalt
  • Elternschaft geht Partnerschaft voraus
  • Eher ältere Eltern
  • Häufiger unverheiratet
  • Neue Rollen werden gesucht
  • Eher mehrere Kinder
  • Ehe und Trennung geht voraus
  • Paar- und Elternebene getrennt
  • Plötzliche Konfrontation mit der „Elternrolle

Bücher zum Thema Patch-work-Familien

  • Bethke-Brenken, Inga; Brenken, Dr. Günther Mut zur Patchworkfamilie. So gelingt das neue Miteinander Reinhardt 1. Aufl. 2011
  • Bliesbach, Gerhard Leben in Patchworkfamilien Psychosozial Verlag 1. Aufl. 2007
  • Döring, Dorothee Glückliche Patchworkkinder. Zuhause in mehreren Familien Kreuz 1. Aufl. 2009
  • Döring, Dorothee Familienglück im zweiten Anlauf. Chancen und Risiken einer Patchworkfamilie Reichel 1. Aufl. 2010
  • Ecker, Stefan; Beerli, Doris Patchworkfamilie, ja! 9 Bedingungen, damit`s gelingt. Hirschi & Troxler 1. Aufl. 2012
  • Hahn, Stephanie Ratgeber und Tipps für Patchworkfamilien Hahn, Stephanie 1. Aufl. 2012
  • Hölzer-Hasselberg, Renate; Heisterkamp, Jens Entwicklungschance Patchwork Info-3 Verlag 1. Aufl. 2016
  • Glaschke, Stephanie Unsere Patchworkfamilie: Hilfestellung für ein stressfreies Zusammenleben Urania 1. Aufl. 2012
  • Grünewald, Katharina Glückliche Stiefmutter- Geht’s mir gut, geht’s allen gut. Kreuz 1. Aufl. 2015
  • Juul, Jesper; Krüger, Knut Aus Stiefeltern werden Bonus-Eltern. Chancen u. Herausforderungen für Patchworkfamilien Beltz 1. Aufl. 2015
  • Kiel-Hinrichsen, Monika Die Patchworkfamilie. Zusammenleben – zusammenwachsen Urachhaus 2. Aufl. 2014
  • Lovenberg, von Felicitas Und plötzlich war ich zu sechst S. Fischer 1. Aufl. 2014
  • Makoe, Melanie Mama goes Patchwork: Meine Top 10 Denkfehler Copyrighted Material 1. Aufl. 2015
  • Matzies-Köhler, Melanie Das Patchworkfamily Notfallbuch Copyrighted Material 1. Aufl. 2014
  • Neysters, Peter Lust und Frust der Patchworkfamilie Butzen + Becker 1. Aufl. 2012
  • Petermann, Susanne Du hast mir gar nichts zu sagen! Stiefmuttersein ist nichts für Feiglinge. Diana 1. Aufl. 2015
  • Rogge, Jan-Uwe; Sieckmann, Katharina Familie für Fortgeschrittene. Kinder u. Jugendliche über Krisen, Krach und Potenziale in Patchworkfamilien Kösel 1. Aufl. 2014
  • Sieder, Reinhard Patchworks – das Familienleben getrennter Eltern und Kinder Klett-Cotta 1. Aufl. 2008
  • Starke, Claudia; Hess, Thomas Das PatchworkBuch: Wie zwei Familien zusammenwachsen. Beltz 1. Aufl. 2015

Kontaktformular

Privacy

Kontaktdaten

Kontaktieren Sie uns telefonisch bitte während der bürozeiten. Oder Sie schicken uns dieses ausgefüllte Kontakformular bzw. eine Email. Wir melden uns  so bald wie möglich. 

info@alleinerziehende.it

Tel. +39 0471 300038

Mobil. +39 349 1007788

Südtiroler Plattform für Alleinerziehende EO - Dolomitenstrasse 14 - 39100 Bozen

Bürozeiten: Dienstag und Mittwoch 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr. Für Termine kontaktieren Sie uns bitte.i.